Meldungen
16.05.2019, 20:10 Uhr
Finanzielle Zukunft des Beratungsladen "MachBar" und "Kiezläufer" absichern!
Antrag
Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, bei den anstehenden Doppelhaushaltsberatungen 2020/ 2021 eine jährliche finanzielle Förderung für den Beratungsladen „MachBar“ in der Putbusser Str. in Höhe von 35.000 € einzuplanen.

Des Weiteren möge das Bezirksamt prüfen, in welcher finanzielle Höhe das Projekt „Kiezläufer“ künftig über den bezirklichen Haushalt unterstützt werden kann. Das Projekt „Kiezläufer“ wird über den Beratungsladen „MachBar“ angeboten und unterstützt. Auch hier ist eine dauerhafte finanzielle Unterstützung erstrebenswert. Für das Projekt sind insgesamt finanzielle Mittel in Höhe von 195.800 € notwendig, wovon 120.800 € durch das Job Center gemäß SGB II, § 16 i getragen werden. Für den Differenzbetrag sind andere Förderungsmöglichkeiten zu finden.

Begründung:

Der Beratungsladen „MachBar“ hat sich seit 2006 zu einer unverzichtbaren Anlaufstelle für die Bürger des Brunnenviertels entwickelt. Neben vielfältigen Beratungsangeboten in den Bereichen Arbeit und Soziales, steht hier die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund. Unterstützt werden die Bürger auch bei der Beantragung sozialer Leistungen und der Durchsetzung von gesetzlichen Ansprüchen. Gerade die Vielfalt der Angebote macht den Beratungsladen zu einer im Brunnenviertel unverzichtbaren Institution. Bisher erfolgte eine finanzielle Förderung durch das Programm „Soziale Stadt“. Es sollte im Interesse des Bezirkes sein, diese Institution im kommenden Haushalt zu berücksichtigen. Die degewo AG hat eine jährliche Unterstützung in Höhe von 24.000 € zugesagt.

Das Projekt „Kiezläufer“, wird auch vom Beratungsladen betreut. In Abstimmung mit dem Natur- und Umweltamt des Bezirks Berlin Mitte sowie in Zusammenarbeit mit den Quartiersmanagementgebieten werden die Kiezläufer in einzelnen Stadtteilen eingesetzt. Sie erledigen auftrags- und projektbezogene Aufgaben zur Kontrolle und Säuberung des Wohnumfeldes und der Parkanlagen, wirken auf Hundehalter ein, fordern die Befolgung des Leinenzwangs ein und befüllen die Hundekotbeutelspender. 
Fraktion der CDU Pieper, Fritz, Hennig und die übrigen Mitglieder der CDU Fraktion; Fraktion der SPD, Hauptenbuchner, Schwarz, Fischer

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© CDU-Fraktion Mitte   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec.