Meldungen
27.08.2019, 20:18 Uhr
Engagement der Bevölkerung fördern oder aussitzen?
Große Anfrage

Wir fragen das Bezirksamt:

  1. Wie ist der aktuelle Sachstand zur Einrichtung einer Anlaufstelle für interessierte Menschen, Gruppen oder Nachbarschaften, die eine Brache, einen vernachlässigten Streifen im Hof, ungepflegte Abschnitte an Verkehrswegen etc. bearbeiten bzw. pflegen möchten sowie zur Einrichtung eines Netzwerks für Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner, um zum Beispiel Erfahrungen austauschen zu können (wie im Beschluss des Bezirksamtes „Gärtnern in Mitte - für und mit den Bürgerinnen und Bürgern“ vom 02. Juli beschrieben)?

  2. Was hat das Bezirksamt in den mehr als 4 Jahren zwischen BVV-Ersuchen und Beschluss des Bezirksamtes getan, um das ehrenamtliche Engagement in der Pflege von Grünflächen durch Bürgerinnen und Bürger in Mitte zu fördern und auszuweiten?

  3. Ist das Bezirksamt der Auffassung, dass die in der Vorlage zur Kenntnisnahme beschriebenen Maßnahmen dem BVV-Ersuchen vollumfänglich entsprechen und dass die Dauer (mehr als 4 Jahre) für die Erstellung der Vorlage zur Kenntnisnahme angemessen ist, oder die lange „Liegezeit“ ein gewisses Desinteresse an der Umsetzung erscheinen lässt?

Pieper, Fritz und die anderen Mitglieder der CDU-Fraktion

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
© CDU-Fraktion Mitte   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec.